Eine kleine Ethik des Alltags (8)

“Ihr sollt nicht bei meinem Namen falsch schwören und den Namen eures Gottes nicht entweihen. Ich bin Jahwe.” (3. Mose 19,12)

Unwahrheit zum eigenen Vorteil einzusetzen zieht oft weitere Kreise. Ein falscher Eid kann Folge eines betrügerischen Verhaltens sein. Den Namen Gottes, sprich seine Identität, für den eigenen Zweck zu missbrauchen führt zum Entweihen eben dieses Namens (V. 12). Wiederum befinden wir uns im Wortfeld der Heiligkeit Gottes. “Entweihen” drückt die tiefe Beleidigung Jahwes aus.

Ähnliche Beiträge