Geburtenrate in der Schweiz leicht gestiegen

Unter dem Titel „Mehr Babys, aber kein Boom“ war im Tages-Anzeiger zu lesen, dass die Geburtenrate in der Schweiz auf 1,5 zugenommen habe. Ausschliesslich Frauen über 30 gebären wieder mehr Kinder. Unter dieser Altersgrenze ist die Geburtenzahl weiterhin rückläufig. In anderen Worten: Die Mütter von heute sind Frauen, die sich ihren aufgeschobenen Kinderwunsch erfüllen, nachdem sie zwischen 20 und 30 auf Ausbildung, Beruf und Karriere gesetzt haben.

In der (Geburten-)Statistik der Stadt Zürich war zudem zu lesen:

Die meisten Mutter waren bei der Geburt zwischen 30 und 34 Jahre alt. Bei einem Drittel der Geburten waren die Frauen 35 Jahre alt oder älter. In den letzten Jahren hat das Alter der Frauen bei der Geburt stetig zugenommen. Die ausländischen Frauen sind generell etwas jünger bei der Geburt ihrer Kinder als Schweizer Frauen.

Ähnliche Beiträge