Natürliches und Übernatürliches – die zwei Hälften der Wirklichkeit

Die Wirklichkeit des Christentums steht und fällt mit der Wirklichkeit der Existenz eines persönlichen Gottes und der Wahrheit der Aussage, dass das Universum „übernatürlich“ ist, d. h. mehr als nur den naturwissenschaftlich erfassbaren Teil der Wirklichkeit umschliesst.

Christliches Leben ist Leben in den beiden Hälften der Wirklichkeit, der natürlichen und der übernatürlichen. Es ist gut möglich, dass Christen so sehr von der Denkweise des zwanzigsten Jahrhunderts erfüllt sind, dass sie den grössten Teil ihres Lebens so verbringen, als ob es das Übernatürliche nicht gäbe.

Aus: Francis Schaeffer. Geistliches Leben – was ist das? R. Brockhaus Verlag: Wuppertal 1975.