Zwischen D-Day und V-Day (5): Dein Gott ist ein Gott zielbewussten Wirkens

(Gott) legt in die kleinsten Anfänge den verborgenen Keim für die grössten Dinge. … Alles ist Gottes Kraft und nicht als von uns, Gottesschöpfung und nicht menschliche Religionsbildung. Daher kennt auch die Vollendung, wie sie in der Offenbarung sichtbar wird, nur eine Anbetung Gottes und des Lammes. In ihr schweigt der Ruhm alles Fleisches.

Wie klein erscheint uns das Gotteswerk in unserem eigenen Leben! Wie quält uns die Frage, ob Gott mit solch einem Gemächte, wie wir es sind, auch zum Ziele kommen wird! Wie unendlich viele Enttäuschungen hat man im Blick auf sich selbst erlebt! Und doch: Fürcht dich nicht, du kleine Herde! … Wirke du es nicht, sondern lass es in dir wirken!

Aus: Jakob Kroeker. Verhüllte Segenswege. Brunnen-Verlag: Giessen/Basel 1967.

Ähnliche Beiträge