New Age als Symptom eines nachsäkularen Zeitalters

Sie ist bewusste Religion, wenn auch Religion ausserhalb und abseits der organisierten Religionen, und esoterische Privatreligion. Sie wirft der profanen Religiosität vor, dessen spirituelles und mystisches Erbe verrraten zu haben. Die typische Idee ist die eines inneren Gottes, der unmittelbar und unvermittelt begegnet, und das direkte Wissen, das organisierte Religionen überflüssig macht.

Es ist die Sehnsucht nach Wärme und Innerlichkeit, Protest gegen die kalte technische Zweckrationalität. Es wird Verbundenheit mit dem Kosmos als ganzem postuliert. Der in uns wohnende Gott kommt durch unser Bewusstsein zu Bewusstsein.

Kritische Rückfragen: Der tiefe Orgelton der Harmonie und Realität, der die Realität des Bösen übersieht; die Gefahr elitärer Arroganz bis hin zu selektierenden Eintrittsgeldern; Supermarkt- und Sensationstheologie und ein unverbindliches Warenangebot.

Aus: Horst Georg Pöhlmann. Abriss der Dogmatik. Chr. Kaiser Gütersloher Verlagshaus: Gütersloh 20026.

Ähnliche Beiträge