Lernerlebnis Nr. 107: Wenn die „Kleine-Engel-Phase“ vorbei ist.

Vielleicht ist es nur meine (voreingenommene) Beobachtung: In den ersten Lebensmonaten und -jahren wird das Kind wohl behütet und sekündlich begleitet. Papi und Mami gehen mit ihm ins Kleinkinderschwimmen, ins Theater und in den Zoo. Doch kaum kommt das Kind in die „öffentliche Mühle“ (ab Kindergartenalter) scheint diese „Kleine-Engel-Phase“ definitiv abgeschlossen zu sein. Viele Eltern orientieren sich neu, übergeben das Kind der öffentlichen Schule und wenden sich (auch emotional) von ihm ab. Das führt dazu, dass sich das Kind neu orientieren muss. Neuer emotionaler Referenzpunkt ist die Peer, die Gruppe. Es ist wichtig, dass das Kind Freunde hat (als teilweisen Elternersatz). Kein Wunder haben letztere nicht mehr viel zu melden.