Der fünfte Bub (14): Er sieht aus wie ich.

Ich stehe im Eingang, im Arm halte ich meinen Kleinen. Es ist ein sehr intensiver Moment. Ich gucke ihn mir genau an. Plötzlich kommt der Gedanke: “Er sieht ein wenig aus wie ich.” Überhaupt, wenn wir’s schon von den Blicken haben: Kaum hört er Mami, öffnet er die Augen und dreht den Kopf in ihre Richtung. – Meine Frau ist wieder zurückgekehrt. “Ich kann doch nicht die ganze Zeit neben dir stehen und zugucken.” (Doch, das könntest du schon.) Ich habe viel von ihr übernommen: Von der Tagesstruktur, vom Führungsstil, vom Haushalten bis hin zum Kochen. “Du musst mit den Augen stehlen”, sagte mein Vater früher. Recht hat er.

Ähnliche Beiträge