Grossartige Bildung

Mathias Binswanger, Volkswirtschaftler, schreibt auf dem Mama-Blog:

Bildung wird heute generell als etwas Grossartiges betrachtet. Kein Wunder deshalb, dass Tonnenideologien im Bildungswesen besonders populär sind. Je früher Kinder eingeschult werden, umso besser, je mehr Jugendliche Matura machen umso besser, je mehr junge Menschen studieren, umso besser. Und weil man das glaubt, ist der Staat auch ständig damit beschäftigt, dass möglichst viele Kinder möglichst früh und möglichst lange durch die Bildungsmaschinerie hindurchgeschleust werden.

Was er über die PISA-Spitze Finnland schreibt, erfährst du hier.

Ähnliche Beiträge