Erste Erfahrungen mit dem E-Reader

Vor rund einer Woche habe ich mir den Kindle-E-Reader gekauft. Ich bin damit gut bedient, denn ich möchte lesen (auch bei schönem Wetter draussen ohne Spiegeln) und nicht gamen, E-mailen und surfen.

  • Das “Teil” war nach 3 Werktagen da.
  • Für die ersten 8 Bücher (ESV Bible, Griechisches Neues Testament, Hebräisches Altes Testament, Nietzsche “Also sprach Zarahustra”, Dante “Göttliche Komödie”, Hannah Ferver “Uncompromising”, Kevin DeYoung “Just Do Something”, Rob Bell “Love Wins”) bezahlte ich 30 Euro.
  • Begeistert bin ich von der Möglichkeit, Stellen anzustreichen und diese dann in einer Übersicht zusammen zu ziehen. Noch unkundig bin ich darüber, wie ich die Stellen in ein gängiges Format herüberziehe.
  • Es ist viel auf Englisch erhältlich, in deutsch habe ich bloss an den (kostenlosen) Klassikern Gefallen gefunden.
  • Nach “free kindle books download” zu googeln, ist sehr ergiebig. Ich kam z. B. bei der “Christian Classics Eternal Library” (Kirchenväter!) und beim Projekt Gutenberg (Luthers Galaterbrief-Kommentar) vorbei.
Ähnliche Beiträge