Der fünfte Bub (84): Wer ist hier der Boss?

Es gibt Tage, da ringe ich um die Leitung in der Familie. Einer oder mehrere meiner Jungs wollen diese Rolle für sich beanspruchen. Genau gesagt bin ich nicht der Boss, sondern Jesus ist es. Ich bin sein Stellvertreter. Das ist mein Verständnis, das ich ihnen immer wieder kommuniziere. So stehe ich etwa vor dem Gute-Nacht-Kuss am Bett meiner Jungs und reflektiere den Tag: “Das war happig heute. Erinnerst du dich an diesen und jenen Moment? – Weshalb wolltest du über mich bestimmen? – Was geht dir in einem solchen Moment durch den Kopf? – Was würdest du zu dir sagen, wenn du Papi wärst?”

Ähnliche Beiträge