Von vergänglichen Dingen gefesselt

Elend war ich, und elend ist jede Seele, die von der Liebe zu den vergänglichen Dingen gefesselt und dann zerrissen wird, wenn sie sie verliert.

Wohin sich auch wenden mag des Menschen Seele, wendet sie sich nicht zu dir, bleibt sie hängen an Schmerzen, hängte sie sich auch an noch so schöne Dinge, wie sie ausser dir und ihr irgendwo sein mögen. Doch es gäbe gar keine, wären sie nicht von dir. Sie entstehen und vergehen.

Augustinus, Bekenntnisse, dtv: München 2007. (95+99)

Ähnliche Beiträge