Ausblick auf 2012: 2. Bersten vor Freude

Ich sitze bei meinem Ältesten am Bettrand. Er fragt mich: „Was würdest du dir wünschen, wenn du wählten könntest?“ (Er hat diese Frage schon oft gestellt.) Ich denke nach. „Ich würde Gott bitten, dass er mich 2012 mehr von sich erkennen und meine Freude an ihm so zunehmen lässt, dass dies in jedem Lebensbereich spürbar wird. Mit meiner Frau, mit euch Buben, in meiner Arbeit, in der Kirche. So stark, dass ich vor Freude fast berste.“ Er lächelt und meint: „Das wünsche ich mir auch.“

Ähnliche Beiträge