Ich strebte danach, eine Ketzerei zu finden, die mir passt…

Ich habe oft daran gedacht, einen Abenteuerroman über einen englischen Seefahrer zu schreiben, in dessen Kursberechnung sich ein kleiner Fehler einschleicht, weshalb er England entdeckt, während er meint, es handele sich um eine unbekannte Insel in der Südsee…

Mein Beispiel von dem Seefahrer, der England entdeckt, hat seinen guten Grund. Denn der Seefahrer bin ich. Ich habe England entdeckt. …

Ich bin der Mann, der mit grösstem Wagemut entdeckte, was längst entdeckt war. …

Wie all die anderen todernsten kleinen Buben habe auch ich versucht, meinem Zeitalter voraus zu sein. Und dabei musste ich feststellen, dass ich achtzehnhundert Jahre hinterherhinkte. …

Der Seefahrer in seinem Schiffchen hielt sich für den Entdecker Englands; ich hielt mich für den Entdecker Europas. Ich strebte danach, eine Ketzerei zu finden, die mir passt, und kaum hatte ich ihr den letzten Schliff gegeben, musste ich feststellen, dass es die Orthodoxie war.

So beschreibt G. K. Chesterton seinen Weg zum Christentum in Orthodoxie, Fe-Medienverlags GmbH: Kisslegg 2011.

Ähnliche Beiträge