Wenn wir „nur“ ein gutes Leben leben, stehen wir in Gefahr Gott zu lästern

Aus dem Vortrag von Matthias Lohmann „Ein biblisches Verständnis von Evangelium, Bekehrung und Evangelisation“ hat mich dieses Wort getroffen:

Lohman führt aus, dass wenn wir als Christen das Gefühl hätten, es reiche bloss ein gutes Leben vorzuleben, dann würden wir in Gefahr stehen, Gott zu lästern. Denn dann würden die Menschen uns um dieses Lebens willen preisen – anstatt den Vater im Himmel, der uns dieses Leben gegeben hat.

Ich empfehle die 40 Minuten anzuhören! Ausserdem: