{Aus der Blogsphäre} Das Evangelium ist nicht ABC, sondern A – Z

  • Das Evangelium ist die Kraft Gottes (Röm 1,16).
  • Das Evangelium ist lebendig – es bringt Frucht und wächst. Und: Das Evangelium fährt fort zu wachsen in unserem Leben. (Kol 1,6)

Das Evangelium ist nicht der erste Tritt auf der Treppe der Wahrheiten, es ist der Dreh- und Angelpunkt der Wahrheit. Es ist nicht das ABC, sondern das A – Z der Christenheit. Das Evangelium ist nicht die minimal nötige Portion „Doktrin“, um in Reich Gottes zu gelangen. Das Evangelium ist der Weg um zu wachsen (Gal 3,1-3) und erneuert zu werden (Kol 1,6). Es ist die Lösung für jedes Problem, der Schlüssel, um jede Türe zu öffnen, die Kraft jede Barriere zu durchbrechen (Röm 1,16).

Es ist gebräuchlich in der Kirche zu denken: „Das Evangelium ist für Nichtchristen. Man muss gerettet werden. Einmal gerettet, wächst du durch harte Arbeit und Gehorsam.“ Doch Kol 1,6 zeigt, dass dies ein Fehler ist. Blosses Bekenntnis oder harte Arbeit, die nicht „nach dem geraden Weg des Evangeliums“ entspringen, werden dich zu Fall bringen. Sämtliche Probleme entstehen durch das Versagen, das Evangelium anzuwenden. Paulus befahl die Gemeinde in Ephesus „dem Wort seiner Gnade“ an, das die Kraft hat aufzubauen (Apg 20,32).

So ist also der Schlüssel zu tieferer geistlicher Erneuerung und Erweckung die kontinuierliche Wiederentdeckung des Evangeliums. Eine Stufe der Wiederbelebung ist immer die Entdeckung einer neuen Anwendung des Evangeliums.

Aus dem exzellenten Aufsatz von Timothy Keller “The Centrality of the Gospel”

Ähnliche Beiträge