Remix: Erfüllende und pervertierte Sexualität

Wir leben in einer sexualisierten Gesellschaft. Umso wichtiger ist die wiederkehrende Beschäftigung mit den biblischen Grundlagen für erfüllende Sexualität.

  1. Mangels übergeordneter Normen herrscht bezüglich Partnerschaft und Familie immer mehr Verwirrung.
  2. Christen haben viel über Sex zu sagen, weil sie den Erfinder kennen.
  3. Was ist der Zweck der Sexualität? Diese grundsätzliche Überlegung verschiebt unsere Perspektive.
  4. Die Voraussetzung für erfüllende Sexualität: Sich dem anderen schenken. 
  5. “Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich”. Dieser Satz aus 1. Korinther 6,12 wird oft falsch verstanden. Paulus behandelt hier eine Aussage der Korinther.
  6. Ein unwürdiger, schädigender Ersatz – mit Folgen für das ganze Umfeld: Internetpornographie.

Für weitere Beiträge siehe den Tag „Sexualethik“.

Ähnliche Beiträge