Mutig durch offene Türen gehen

Paul Washer in einer Predigt (hier als Film mit deutschen Untertiteln):

Ich fürchte, dass wir von der meisten Arbeit, die wir als Christen tun, denken, sie sei fast umsonst. Sie bewirkt nichts, sie trägt keine Frucht.  Doch wir sollten optimistisch sein: Gott fängt nicht etwas an, das er nicht vollenden wird.

Washer berichtet von seinem eigenen “Deal” mit Gott:

Wenn das eine offene Tür ist, dann gehe ich hindurch. Wenn du das nicht willst, dann schliesse die Tür. Und wenn ich durch etwas gehen möchte, was ich für eine offene Türe halte und sie mir geradewegs vor der Nase zufällt und dann fleischliche Christen mich anschauen und sagen: „Da hast du wohl Gott nicht richtig gehört.“ Dann stört mich das nicht im geringsten. …

Die Angst vor Fehlern ist meist einfach nur Stolz, dass du nämlich Angst davor hast, deinen Ruf zu verlieren.

Ähnliche Beiträge