Von der göttlichen Vorsehung und den Mitteln

Ich dachte in letzter Zeit immer wieder an Art. 5.3 des Westminster Bekenntnisses:

Gott macht in seiner Vorsehung normalerweise Gebrauch von Mitteln, hat jedoch die Freiheit, nach seinem Wohlgefallen ohne sie oder über sie hinweg oder gegen sie zu wirken.

Ähnliche Beiträge