Schlüsselerlebnisse mit Kindern (18): Willkommene Verspätung

In unserer durchgeplanten Gesellschaft, in den Minuten über Freud und Frust entscheiden (so zumindest der Eindruck, wenn ich Pendler wütig an die Scheiben des abfahrenden Busses schlagen sehe), sind Verspätungen unwillkommen. So kam es, dass ich mit meinem Ältesten irrtümlich eine Stunde vor dem Termin in der Stadt war. Ärgerlich? Nein, Verspätungen sind willkommen. Es gab uns die Möglichkeit eines schönen Rundganges im trauten Gespräch.

Ähnliche Beiträge