Deutschland: Zahl psychischer kranker Mütter nimmt zu

In den vergangenen Tagen ging folgende Meldung durch die deutschen Medien:

Erschöpfung, Depressionen, Schlafstörungen – immer mehr Mütter in Deutschland sind psychisch krank. Die Zahl sei in den vergangenen acht Jahren um rund ein Drittel gestiegen, sagte die Kuratoriumsvorsitzende des Müttergenesungswerks, Marlene Rupprecht, am Dienstag in Berlin. Vor allem wachsender Zeitdruck, die Doppelbelastung in Beruf und Familie und mangelnde Anerkennung ihrer Arbeit mache den Frauen zu schaffen. “Sie müssen die Managerinnen für alles sein und sollen dabei auch noch guter Laune sein”, so Rupprecht. “Das ist kaum machbar.”

Wer die Leserkommentare in Spiegel online liest, stolpert u. a. über folgende Fragen:

  1. Wo sind die Väter?
  2. Was lief früher anders? (Ich gebe den Kommentar unveränder wider.)
wird der Mensch immer weniger belastbar.Meine Grossmutter wurde im 2.Weltkrieg Witwe,zog 5 Kinder alleine gross,ermoeglichte allen Kindern eine gute Ausbildung,bewirtschaftete nebenher einen grossen Gemuesegarten,buk das Brot selber….War uns Enkeln eine vorzuegliche Grossmutter und sie hat sich nie beklagt,dass sie unter Stress stehen wuerde.Irgendetwas stimmt mit der Gesellschaft nicht,vielleicht,weil es ausser Konsum kaum noch Werte gibt?
Danke, HS, für den Hinweis.
Ähnliche Beiträge