Wer steht noch hin?

Diesen FB-Eintrag gebe ich – mit der freundlichen Einwilligung des Verfassers – unverändert wider. Ich persönlich finde es grotesk, auf der einen Seite das Wort “Kinderrechte” in den Mund zu nehmen und auf der anderen Seite bei solchen Ereignissen tatenlos zuzusehen:

Denkwürdiges Erlebnis – tolles Fussballgrümpelturnier der Buben im Quartier – und dann – am Spielfeldrand – stürzen sich ein paar Halbwüchsige (oder Halbstarke?) auf einen der kleineren Buben, ziehen ihm unter massiver Gewalt die Hosen runter – und die Unterhosen. Keiner der anwesenden Lehrpersonen interveniert, kein Trainer, Schiedsrichter, Jugendleiter, Politisierender … dann gehe ich dazwischen, befreie den jammernden Kleinen und weise die Grossen in die Schranken. Keine zehn Minuten später gehen dieselben Halbwüchsigen wieder auf drei kleine Buben los, ziehen die Unterhosen runter – und wieder rührt sich keiner – und wieder ist es an mir, zu intervenieren, die Kleinen zu befreien und die Grossen zurückzuweisen … Zehn Minuten später spricht mich ein anderer Vater an und dankt mir, dass doch noch jemand den Mut gefunden habe, den Kleinen zu Hilfe zu eilen. Liebes Erziehungsdepartement, liebes Kompetenzzentrum, liebe Sexualpädagogen – bitte ermutigt Lehrpersonen und Jugendleitende, dass sie den Mut haben, die Kleinen zu beschützen, insbesondere bei Übergriffen, die klar gegen die Scham und Blösse der Kleinen gerichtet ist.

VD: AW.

Ähnliche Beiträge