Die “ich, ich, ich”-Gesellschaft

Ich muss mir unbedingt die aktuelle Geo-Ausgabe über “Narzissmus: Die Liebe zum Ich” besorgen:

Eine gewaltige psychische Kraft ist nach Ansicht vieler Wissenschaftler auf dem Vormarsch: der narzisstische Persönlichkeitsstil, eine übersteigerte Selbstliebe des Menschen. Von der eigenen Grandiosität überzeugt, wird dem Narzissten sein Ego zur Droge, und was Michael Douglas im Film “Wall Street” nur spielt, kann Folgen für ganze Gesellschaften haben: die allmähliche Deformation des Miteinanders.

Ähnliche Beiträge