Begleitet beim Vorwärtsstürmen und beim ängstlichen Umherblicken

An manchen Tagen stürme ich vorwärts, ohne mich umzudrehen. Oft gebraucht Gott dann meine Frau und meine Söhne, um mich auf Unregelmässigkeiten, Widersprüche und andere Perspektiven aufmerksam zu machen. Dann ist mir dieses Wort wichtig:

Jedem Mann erscheint sein Weg richtig, der HERR aber prüft die Herzen. (Spr 21,2)

Dann gibt es andere Tage (und Nächte), in denen ich verängstigt und ratsuchend um mich blicke; in denen ich mir nicht sicher bin, in welcher Kurve in mich befinde. Dann ist mir dieser Psalm nahe:

Wenn mein Geist in mir verzagt ist, so kennst du doch meinen Pfad. (Psa 142,4)

Ähnliche Beiträge