Bist du entmutigt?

Diese Frage stellte uns ein südafrikanischer Bruder heute Morgen. Die Frage traf mich mitten ins Herz. Ja, ich bin zur Zeit entmutigt.

Nehemia wurde vor 2500 Jahren mit massiver Kritik seiner Feinde konfrontiert, als er mitten in einer anstrengenden Aufbauarbeit steckte. Zusammen mit einigen tausend Menschen baute er die Mauern Jerusalems wieder auf. Die Mauer war zur Hälfte gebaut (Neh 4,6). Der “Baubericht” an die Bauleitung war nicht eben ermutigend (vgl. V. 10-12):

  1. Die Bauenden hatten an Kraft verloren. Es war keine Energie mehr da, um weiter zu bauen.
  2. Sie schauten nicht länger auf die halb gebaute Mauer, sondern auf den vielen Schutt, der noch herumlag.
  3. Sie hatten die Zuversicht verloren: Wir können nicht weiter bauen.
  4. Sie hörten auf die Stimme des Feindes.

Herr, erneuere meine Kraft, meine Vision, meine Zuversicht, und lass mich auf deine Stimme hören.

So konnte Nehemia zu den Entmutigten sagen: “Do not be afraid of them. Remember the Lord, who is great and awesome, and fight for your brothers, your sons, your daughters, your wives, and your homes.” (Neh 4,14 ESV)

Ähnliche Beiträge