Ökonominnen setzen andere wirtschaftspolitische Akzente

Eine US-amerikanische Umfrage brachte zu Tage, dass Ökonominnen andere Akzente in der Wirtschaftpolitik setzen:

So glauben die Ökonominnen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen weniger eindeutig an die Vorteile von Marktlösungen, sie betrachten die Rolle des Staats weniger skeptisch, sie votieren eher für zusätzliche Umverteilung von oben nach unten und sprechen sich eher für höhere Energiesteuern aus. Kurz: Ökonominnen sind in der Tendenz «linker» und «grüner»” als Ökonomen. Die Differenzen sind zum Teil erstaunlich gross. So stiess die These «Marktlösungen sind unter den meisten Umständen die effizienteste Lösung zur Zuteilung von Ressourcen» bei 42% der Ökonomen auf «starke» Zustimmung, aber nur bei 23% der Ökonominnen.

Hier geht es zum Bericht in der NZZ.

Ähnliche Beiträge