Schlüsselerlebnisse mit Kindern (44): Eine Kindheit in Zürich

Jeder Mensch wird in eine bestimmte Familie an einem bestimmten Ort in einer bestimmten Zeit durch Gottes Vorsehung hineingestellt. Das bedeutet: Keine dieser Variablen sind zufällig und ohne Sinn. Obwohl wir den übergeordneten Sinn aus unserer beschränkten Perspektive nicht oder nur höchst unvollständig erfassen können, ist es dennoch eine Freude, unseren Standort zu entdecken und als Teil eines umfassenderen Ganzen zu begreifen. Von diesen Überlegungen ausgehend ist es mir ein Anliegen, das Kind mit Umgebung und Geschichte vertraut zu machen (siehe auch „Sich mit der Umgebung auseinandersetzen“).

Dies ist meiner Frau in einer eindrücklichen Art gelungen. Durch das Buch von Annemarie Näf „Eine Kindheit in Zürich“ wurden die Kinder mit Familiengeschichte, sozialen und gesellschaftlichen Verhältnissen der Dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts in Berühung gebracht. Die einfühlsamen Berichte gleichen einer Kamera, die nahe an das Geschehen herangeht. Doch damit nicht genug. Wir haben die Autorin ausfindig gemacht und den Kontakt mit ihr aufgenommen. Das verstärkt den Realitätsbezug . Unsere Kinder werden der Frau schreiben, Fragen stellen und Antworten erhalten.