Weshalb das Interesse an ethischen Fragen gross ist (und bleiben wird)

Der atemberaubende Fortschritt der Wissenschaften vermag den menschlichen Geist nicht zu befriedigen. Gott, der die Ewigkeit in das Herz des Menschen gelegt hat, gibt ihm das Verlangen, nicht durch Brot allein satt zu werden. Es ist in seiner Natur ein unausrottbares Streben hin zur Mitte der Vergänglichkeit, die ihn zieht und zu verschlingen droht. Darum begehrt seine Seele, den Anker auf den Boden der unsichtbaren und ewigen Dinge zu werfen. Deshalb ziehen moralische Fragen weite Kreise und erregen viel Interesse und Aufmerksamkeit. Wir erheben uns über die Tiere und ruhen nicht, bis wir eine Antwort auf die wahrlich praktische Frage, nach welchen Regeln wir unser Leben ausrichten sollten.

Herman Bavinck, Hedendaagsche moraal (10; sinngemäss übertragen)

Ähnliche Beiträge