Des Menschen höchstes Gut

Bavinck sein Kompendium zur Dogmatik „Magnalia Dei“ sowie das entsprechende Handbuch zur Unterweisung von Jugendlichen („Handleiding bij het Onderwijs in den Christelijken Godsdienst“) mit den Worten:

Des Menschen höchstes Gut ist Gott, und Gott allein.

Bavinck fährt fort:

In einem allgemeinen Sinn können wir sagen, dass Gott das höchste Gut all seiner Kreaturen ist. Denn Gott ist der Schöpfer und Erhalter aller Dinge, die Quelle allen Seins und allen Lebens, und die unerschöpfliche Quelle alles Guten. Alle Geschöpfe verdanken ihre Existenz von Moment zu Moment nur im, der das eine, ewige, allgegenwärtige Wesen (Being) ist.

Herman Bavinck. Our reasonable faith. Baker: Grand Rapids 1956. S. 17.

Ähnliche Beiträge