Rationalisierung als Form der Selbstrechtfertigung

Rationalisierung ist eine Form der Selbstrechtfertigung. Wie oft treffe ich sie an – in Beratungen und bei mir selbst.

Rationalisierungen haben … die Aufgabe, ein faktisches Verhalten so zu begründen, dass dieses als sinnvoll und ethisch wertvoll deklariert wird. Unterschiedliche Verständnisse von Wirklichkeit und Wirklichkeitserzeugungen, aber auch unterschiedliche Menschenbilder lassen sich deshalb als Wàndel von Bedeutungsgehalten verstehen, der sich auf Grund der Notwendigkeit ergibt, das veränderte Verhalten mit Hilfe von Rationalisierungen zu legitimieren.

Rainer Funk. Ich und Wir – Psychoanalyse des postmodernen Menschen. S. 199. VD: BT

Ähnliche Beiträge