Über der Herzgrenze (13): Übermässige Geschäftigkeit

Endlich geht er ans Eingemachte. Wir wussten es doch alle: Er war übermässig geschäftig. Ich lasse die Diagnose von andern einmal Diagnose der andern sein. Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Ich packe die Gelegenheit beim Schopf und denke über die übermässige Geschäftigkeit unserer Tage und unserer Umgebung nach. Zürich gilt neben New York und Tokyo als Stadt mit der höchsten Gehfrequenz. Die Anzahl Reize pro Zeiteinheit steigt kontinuierlich an, und das schon bei den Jüngsten. Es überlastet unsere Seele.

Kevin DeYoung, vielbeschäftiger Pastor, Ehemann, Vater von fünf Kindern, Buchautor, Blogger und Konferenzredner und zudem gleicher Jahrgang wie ich hat sich mit dem Thema Geschäftigkeit ausführlich auseinander gesetzt (siehe diese drei Posts). Die Geschäftigkeit tötet unsere Freude, erstickt unser geistliches Wachstum und deutet auf eine tiefer liegende Wurzel quer liegender Motivation hin.

Manche bleiben ihr Leben lang gesund, ja, gerade die Geschäftigkeit hält sie aufrecht. Doch Achtung:

When we are crazy busy we put our souls at risk. The challenge is not merely to make a few bad habits go away. The challenge is not to let our spiritual lives slip away. When we are crazy busy we put our souls at risk. The challenge is not merely to make a few bad habits go away. The challenge is not to let our spiritual lives slip away.

Eine schlechte Gewohnheit der übermässig Geschäftigen ist das Planen ohne Reserve. Im besten Fall kann alles in den Tag gepackt werden, was auf der Agenda steht.

I see the meetings I need to have, the sermons I need to prepare, the emails I need to write, the blogs I need to post, the projects I need to complete, the people I need to see and figure that if everything goes a little better than expected, I’ll be able to squeeze it all it in.

Unsere Geschäftigkeit folgt einem vorgegebenen Muster. Sie wird zur schlechten Gewohnheit.

Busyness is like sin: kill it or it will be killing you. Most of us fall into a predictable pattern.

Jesus vergleicht die „Sorgen des Lebens“ und die „Sorge nach den übrigen Dingen“ (Markus 4,19) mit Dornen, welche den Samen von Gottes Wort ersticken. Die Geschäftigkeit kann unser geistliches Wachstum ersticken.

For most of us, it’s not heresy or rank apostasy that will derail our profession of faith. It’s all the worries of life.

Die übermässige Geschäftigkeit weist auf Motive hin, die nicht gesund sein – mögen das überzogene Ambitionen wie gefühlte Bedeutungslosigkeit sein.

The presence of extreme busyness in our lives may point to deeper problems—a pervasive people pleasing, a restless ambition, a malaise of meaninglessness.

Herr, heile uns von übermässiger Geschäftigkeit!