Der Wiedereinstieg ins Berufsleben (8): 10 Weisheiten im Umgang mit dem Vorgesetzten

  1. Faulheit verursacht Zusatzaufwand: „Eine Qual ist ein fauler Mensch für den, der ihn beschäftigt.“ (Spr 10,26)
  2. Lässigkeit in entscheidenden Momenten kann verheerend sein: „Nicht erjagt die Lässigkeit ihr Wild; aber kostbarer Besitz eines Menschen ist es, wenn er fleißig ist.“  (Spr 12,27)
  3. Wisse, wohin du mit deinem Ärger gehen kannst: „Ein Narr läßt seinen Ärger sofort merken, der Kluge aber steckt die Beleidigung ein.“ (Spr 12,16)
  4. Aufrichtigkeit lohnt sich: „Gerechte Lippen gefallen den Königen wohl, und wer aufrichtig redet, macht sich beliebt.“ (Spr 16,13)
  5. Bewährung öffnet neue Türen: „Kennst du wirklich fähige Arbeiter? Sicherlich dienen sie eher Königen als geringen Menschen.“  (Spr 22,29)
  6. Keine Gier, wenn dir etwas offeriert wird: „Wenn du mit einem Herrscher zu Tisch sitzt, so bedenke gut, wen du vor dir hast! Setze ein Messer an deine Kehle, wenn du gierig bist!“ (Spr 23,1+2)
  7. Brüste dich nicht: „Brüste dich nicht vor dem König und an den Platz der Großen stelle dich nicht! Denn besser man sagt zu dir: Komm hier herauf! – als dass man dich heruntersetzt vor einem Edlen.“ (Spr 25,6+7)
  8. Bleibe hartnäckig dran: „Durch Geduld wird ein Fürst überredet.“ (Spr 25,22)
  9. Kümmere dich mit Hingabe um deine Aufgaben: „Wer den Feigenbaum aufmerksam pflegt, wird dessen Frucht essen, und wer seinem Herrn aufmerksam dient, wird geehrt.“ (Spr 27,18)
  10. Achte darauf, wie dein Vorgesetzter mit Schwächeren umgeht: „Ein König, der die Geringen in Wahrhaftigkeit richtet, dessen Thron wird fest stehen für immer.“ (Spr 29,14)