Seid gastfreundlicher zu Migranten!

Es plagt mich zu wissen, wie viele Menschen aus anderen Ländern seit Jahren in der Schweiz wohnen und noch nie Kontakt mit Christen hatten.

  • Gastarbeiter wurden angeworben im letzten Jahrhundert. Heute leben ihre Nachkommen bereits in der 3. Generation in unseren Ländern.
  • Flüchtlinge kommen in unsere Länder, weil sie Armut, Gewalt und Krieg, politischer und religiöser Verfolgung entfliehen wollen.
  • Internationale Studenten lassen sich hier ausbilden, um dann als Fachleute wieder in ihre Heimat zurückzukehren.
  • Andere kommen als ausländische Touristen nur zu einem Kurzbesuch zu uns.

Wie reagieren Christen auf diese Menschen? Die einen reagieren mit Gleichgültigkeit und mangelndem Interesse an diesen so andersartigen Fremden. Die anderen haben Angst um ihre Identität. Sie finden, dass die eigene Kultur besser ist als andere und werten Menschen aus anderen Kulturen damit ab. Habt die Fremden lieb! Vom Evangelium her werden beide Wege als falsche Alternativen gesehen. Die Liebe schliesst immer auch den Respekt vor der Würde des anderen mit ein und sucht aktiv die Beziehung. Hier geht es zur Bestellung des Gebetshefts für Migranten.

Ähnliche Beiträge