(Geistig und emotional) abwesende Väter

Eric Mason ist der Autor von „Manhood Restored“. In einem Interview mit Trevin Wax spricht er über die evangelikalen Männerbewegungen der letzten Jahrzehnte und die Erneuerung der Vaterschaft durch das Evangelium.

Den Grund für das Wachstum der Männerbewegung sieht Mason in der zunehmenden Passivität der Männer, gerade in der Kirche:

The absence of men in churches. Even where there are men present in local churches, there seems to be a passivity of presence.

Selbstredend beschränkt sich die Abwesenheit nicht nur auf die Kirche. Sie wirkt sich auch in der Familie aus:

Fatherlessness can go all the way from a guy who’s home, he has his family, he works, he provides but he is emotionally, intellectually absent.

Ein  abwesender Mann in seiner  Familie ist eine Katastrophe, denn er hätte die Führungsrolle.

Daddy deprivation is a consistent issue in biblical manhood that needs to be engaged. It’s systemic because fathers were given the theological and spiritual responsibility to lead.