Buben zur Selbständigkeit anleiten (9): Schäme dich nicht nachzufragen

Eben haben wir die Praxis des Kieferorthopäden verlassen. Mein Sohn versucht vergeblich die Spange im Mund zu befestigen. Wir kehren um und bleiben dort, bis das Problem behoben ist. „Er hatte fast keine Nerven mehr“, vertraute mir mein Junior an. „Das kann ich mir vorstellen. Trotzdem ist es wichtig, dass du nochmals zurück gegangen bist.“ Wie oft muss ich nochmals nachfragen! Da hat ein Amt meinen Brief einfach nicht beantwortet. Er ist liegen geblieben, wie ich beim dritten Anruf erfahre. Ein Rechnung wird das dritte Mal gemahnt, obwohl ich sie schon bezahlt habe. Eine Anfrage bei der Krankenkasse wird wochenlang nicht beantwortet. Beim Nachfassen bekomme ich drei unterschiedliche Auskünfte. An der Kasse zieht die Verkäuferin einen Gegenstand zweimal übers Band. Wer den Kopf nicht bei der Sache hat, bezahlt mehr. Es geht so weit, dass ich mir Termine setze, um nachzuhaken. Dafür muss ich mich organisieren, nochmals einen Anlauf nehmen. Manchmal braucht es Mut hinzustehen und eine Sache einzufordern. Wieviel nötiger wird dieses Training für die nächste Generation sein!