Gottes „Sein in sich selbst“

Die Lehre von Gottes Selbstgenügsamkeit ist von enormem praktischem Wert. Michael Horton:

Wenn Gott nicht frei von der Schöpfung wäre, könnten wir zwar für ihn beten, aber nicht zu ihm. Wir hätten keine Zuversicht, dass er das Böse überwinden und uns vom Tod retten wird. Gottes Freiheit für die Schöpfung – sogar für diejenigen, die nicht nur endlich, sondern auch sündhaft sind – ist die Voraussetzung unserer Hoffnung auf Christus. Gott braucht keine Zeit, aber er tritt frei in dieselbe ein; er benötigt kein Haus, und trotzdem baut er eines. All dies ist zu unserem Nutzen. Gottes eifert darum unter den endlichen, körperhaften Geschöpfen in einen Bund zu treten und unter ihnen zu wohnen. Gott tut dies aus freien Stücken in seiner Schöpfung , ohne innere Notwendigkeit. Dies ist ein Zeugnis seiner unübertrefflichen Güte.

Michael Horton. The Christian Faith. Zondervan: Grand Rapids 2001. (235)