Aktuelle Leseliste

Von Zeit zu Zeit überblicke ich meine Leseliste, um die Prioritäten zu ordnen und mir neue (Teil-)Ziele zu setzen. Zur Zeit sieht sie so aus:

  1. Alasdair Macintyre. Der Verlust der Tugend. (Der schottische Moralphilosoph schreibt über Verlust und Rückgewinnung der Tugendethik.)
  2. Alexander Solschenizyn. Archipel Gulag. (Der Literatur-Nobelpreisträger schreibt über seine Jahre in der Gefangenschaft in der Sowjetunion.)
  3. Klaas Schilder. Christ and Culture. (Der herausragende Calvinist der Generation nach Kuyper und Bavinck entwirft einen eigenen Ansatz zur zentralen Frage.)
  4. John Piper. Wenn die Freude nicht mehr da ist. (Wahre Freude von Gott kann ich mir nicht erarbeiten. Was ist zu tun, wenn sie fehlt?)
  5. D. A. Carson. Christ and Culture Revisited. (Ich bin sehr gespannt auf Carsons Sicht.)
  6. Joel R. Beeke. Mark Jones. A Puritan Theology: Doctrine for Life. (Faszinierende Lektüre: Hingegebene Christen mit einem weiten Lese- und Wirkungsradius.)
  7. Michael Horton. The Christian Faith. (Für 1000 Seiten brauche ich mehrere Anläufe. Zur Zeit lese ich pro Woche ein bis zwei Sequenzen weiter.)

Einige Artikel, die ich kürzlich studiert habe:

  1. Richard Mouw. Klaas Schilder as Public Theologian.
  2. Thomas K. Johnson. Law and Gospel.
  3. Thomas K. Johnson. The Triple Knowledge and the Reformation Faith.
  4. George Geoff. Klaas Schilder.
  5. Cornelis Pronk. Preaching In The Dutch Calvinist Tradition.

Herz, was begehrst du mehr? Etwas mehr Zeit zum Lesen und Musse, um das Gelesene zu verdauen und umzusetzen.

Ähnliche Beiträge