Gedanken zum Jahresende (6): Gut zuhören und prüfen

Ich liebe es, erfahrene Menschen um Rat zu fragen. So habe ich schon manche wichtigen Hinweise bekommen. Nach meinen gesundheitlichen Problemen ging es mir anders: Ich habe (ungebeten) zahlreiche Ratschläge bekommen. So überdachte ich mein eigenes Vorgehen. Wie finde ich einen Mittelweg zwischen überstürztem Annehmen und voreiliger Ablehnung?

  • Ich notiere mir den Ratschlag mit Person, Datum und Inhalt.
  • Ich bete über dem Rat.
  • Mit der Zeit verdichten sich Hinweise, was ich wiederum notiere.
  • Ich stelle mir die Frage: Wie erweitert mir der Ratschlag den Horizont?
  • Es geht nur um Ratschläge, die sich innerhalb von Gottes Normen bewegen. Diese müssen nach den Kriterien überdacht werden: Was ist weise, das heisst wird der gesamten Situation gerecht? Und was passt zu meiner Biografie?
  • Ich treffe zusammen mit meiner Frau eine Entscheidung – bin aber offen, diese bei weiteren Einsichten zu korrigieren.
Ähnliche Beiträge