Wenn der Staat die Freiheit des Einzelnen einschränkt

Die gesamte Entwicklung der modernen Gesellschaft führt auf extreme Art und Weise zur Einschränkung der Freiheit des Einzelnen. Diese Tendenz lässt sich besonders gut anhand des Sozialismus beobachten. In einem solchen Staat wäre die Sphäre individueller Entscheidungsfreiheit auf ein Minimum reduziert. … Es scheint den Gesetzgebern von heute nicht in den Sinn zu kommen, dass ‚Fürsorge‘ zwar etwas Positives sein mag, aufgezwungene Fürsorge aber negativ sein könnte. … Das Resultat ist eine noch nie da gewesene Verelendung des menschlichen Lebens. Persönlichkeit kann sich nämlich nur im Bereich eigener Entscheidung entwickeln. Dieser Bereich wird durch den modernen Staat langsam aber sicher immer weiter eingeengt. Diese Tendenz macht sich besonders im Bildungswesen bemerkbar. …

Ein öffentliches Bildungssystem als Anbieter von kostenlosem Wissen für alle, die sich danach sehnen, ist eine grossartige Errungenschaft der Moderne. Wird es jedoch zum Monopol erhoben, so ist es das wirksamste Instrument der Tyrannei, das bisher erfunden wurde.

Setzt man die Kinder in dem für sie prägenden Alter gegen den Willen und gegen die Überzeugungen der Eltern unter die permanente Kontrolle vom Staat eingesetzter Experten, zwingt sie, an einem Unterricht teilzunehmen, indem alles höhere Streben der Menschheit unterdrückt und der Verstand mit materialistischem Gedankengut gefüllt wird, dann wird es schwer vorstellbar, wie auch nur Reste von Freiheit fortbestehen sollen.

J. Gresham Machen. Christentum und Liberalismus. (21+25)