Wenn Vater und Sohn zusammen lernen (24): Andere fragen

Wie wertvoll Begegnung mit anderen Menschen sind und wie schnell Kinder vom Fachwissen anderer profitieren, habe ich in den letzten Tagen wieder erlebt. Zwei Beispiele:

In der S-Bahn beobachteten sie, wie ein neuer Zugführer einstieg. Sie gingen zu ihm hin und fragten ihn über seinen Beruf aus: Wie lange die Ausbildung geht, wie lange der Arbeitstag; ob ihm die Arbeit Freude bereite; wie lange er seinen Beruf schon ausübe. Dann durften sie ihn in den Führerstand begleiten. Er erklärte ihnen die vielen Knöpfe und Hebel.

Im Zug sah mein Dritter, wie flink eine Frau strickte. Meine Söhne setzten sich zu ihr hin und begannen Fragen zu stellen: Warum sie so gut stricken könne, was sie alles hergestellt habe, wie lange sie an einem Stück hätte. Die Frau kam ins Erzählen, während die Hände flink weiter arbeiteten. Vor dem Aussteigen schenkte sie jedem Bub zwei Wollknäuel. Sie begannen noch am selben Abend mit einer eigenen Strickarbeit.

 

Ähnliche Beiträge