Filmempfehlung: Ich bin ein Meister im Rechtfertigen

Im zweiten Teil nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Diego liest seinem Lehrer am Spitalbett vor, und zwar aus der Bibel. Die Worte treffen ihn. Kann das sein? Ich bin tief davon überzeugt, dass Gottes Wort so kraftvoll wie eh und je ist, Menschen jeden Alters, jeder Nationalität und von jedem religiösen Hintergrund im Innersten zu treffen. In den allermeisten Fällen braucht der allmächtige Gott jedoch einen Menschen, um jemanden an den Punkt zu bringen, an dem er sich vor seinem Schöpfer beugt und ihm seinen Bankrott bekennt.

Mein Name ist Diego Huber, ich… ich bin ein ganz normaler Teenager. Ich liebe Aufmerksamkeit und Anerkennung. Ich bin Meister im Rechtfertigen und anderen die Schuld zu geben. Und am dritten Punkt arbeite ich ehrlich gesagt nach wie vor. Aber ich habe auf jeden Fall schon damit begonnen. Ich möchte mutig Konsequenzen ziehen! Es tut mir Leid! 

Hier geht es zur Episode 2. Wer sich mehr zum Thema vertiefen möchte, den verweise ich auf den Aufsatz „Null Bock zum Lernen“.