10 Stellen aus jedem Bibelbuch (6): Psalmen (1. Buch)

Die Psalmen sind das Gebetsbuch der Bibel. Wie oft habe ich in ihnen schon Trost gefunden. Hier ist eine „Dosis“ meiner Lieblingsstellen:

Ich werde mich in Frieden niederlegen und schlafen; denn du allein, Herr, läßt mich sicher wohnen. (Psalm 4,9)

Der Herr wird eine Zuflucht sein dem Unterdrückten, eine Zuflucht in Zeiten der Not. (Psalm 9,9)

Vor deinem Angesicht sind Freuden in Fülle. (Psalm 16,11)

Verfehlungen — wer erkennt sie? Sprich mich los von denen, die verborgen sind! (Psalm 19,13)

Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und lasse alle deine Vorhaben gelingen! (Psalm 20,5)

Er leitet die Elenden in Gerechtigkeit und lehrt die Elenden seinen Weg. (Psalm 25,9)

Sein Zorn währt einen Augenblick, seine Gnade aber lebenslang; am Abend kehrt das Weinen ein und am Morgen der Jubel. (Psalm 30,6)

Der Gottlose hat viele Plagen; wer aber dem Herrn vertraut, den wird er mit Gnade umgeben. (Psalm 32,10)

Der Herr macht den Ratschluß der Heiden zunichte, er vereitelt die Gedanken der Völker. (Psalm 33,10)

Ja, als Schattenbild geht der Mensch einher; nur um Nichtigkeit machen sie so viel Lärm! Er häuft auf und weiß nicht, wer es einsammeln wird. (Psalm 39,7)