Buchbesprechung: Kontrolliert Gott alles Geschehen?

R. C. Sproul. Does God Control Everything? 14 (Crucial Questions Series). Reformation Trust Publishing, 2012. 82 Seiten.

Auf dieses Büchlein war ich definitiv gespannt. Würde es Sproul schaffen, sich auf begrenztem Raum schwierigen Fragen zu stellen ohne zu kneifen noch unzulässig abzukürzen?

Zuerst geht Sproul der Frage nach, warum das Thema zu diskutieren gibt: In den Schriften des 16. – 18. Jahrhunderts ist das Bewusstsein der Präsenz Gottes auf Schritt und Tritt spürbar. Wir leben hingegen in einer Zeit, in der ein „geschlossenes Universum“ vorausgesetzt wird. Wir glauben nicht an eine Einwirkung von aussen. Wir scheuen den Gedanken, dass uns jemand permanent sieht, wir wollen unsere Privatsphäre. Umgekehrt wünschen wir uns aber jemanden ausserhalb unseres eigenen Einflussbereiches, der uns helfen kann.

Struktur

Die fünf Kapitel beantworten fünf Fragen:

  1. Was heisst Vorsehung?
  2. Was lässt Gott geschehen?
  3. Gott oder Zufall?
  4. Ist Gott für die menschliche Bosheit verantwortlich?
  5. Wie ist das mit der menschlichen Freiheit?

Wichtige Bibeltexte

  • Matthäus 10,29
  • Genesis 1,1
  • Apostelgeschichte 17,23-28
  • Psalm 2
  • 1.Samuel 2-6 (besonders 6,9)
  • Römer 8,28
  • Hiob 1
  • Genesis 50,15-20

Wichtigste Botschaft

Wir haben uns so stark auf die unmittelbare Aktivität von Ursache und Wirkung konzentriert, dass wir die übergeordnete kausale Kraft hinter allem Leben ignorieren.

Kernaussagen

  • Gottes Allmacht – dass er uns jederzeit sieht – ist eine tröstliche Tatsache.
  • Gott ist die primäre Ursache des Universums und auch von allem, was im Universum geschieht.
  • Auch wenn Gottes Existenz verleugnet und seiner Autorität widerstanden werden kann, kann seine vorhersehende Regierung nie umgestürzt werden.
  • Es gibt etwas im Geschöpf, das im Schöpfer nicht regiert: Die Sünde. Der grosse Unterschied zwischen dem Schöpfer und dem Geschöpf ist, dass er ewig und unveränderlich gut ist, wir Menschen veränderbar gut.
  • Sünde ist fehlende Übereinstimmung mit Gottes etablierten Standards für Gerechtigkeit.
  • Böses ist von seiner Natur her ein Parasit.

Gelernt

  • Predigt: Leider hören wir viel zu wenig von einem Gott, der Gehorsam gebietet und seine Autorität über diesem Universum aufrechterhält.
  • Gott benötigt nicht unsere Einwilligung um uns zu regieren. Er hat uns gemacht, also hat er ein Recht über uns zu regieren.
  • Wenn Gott nicht souverän ist, das heisst auch nur ein Molekül dieses Universums ausserhalb seiner Kontrolle wäre, dann hätten wir nicht die geringste Zuversicht, dass er seinen Plan zum Ziel führen wird.
  • Ich habe keine Ahnung, warum Gott Böses erlaubt. Ich weiss jedoch, dass Gott alles ordnet und die Gesamtabsicht gut ist.
  • Es ist schwierig, die Beziehung zwischen Gottes Vorsehung und menschlicher Freiheit zu verstehen. Der Mensch ist frei in dem Sinn, dass er fähig ist zu wählen und zu bestimmen, was er will.
Ähnliche Beiträge