Publikationen: Zwei E-Books „Lernerlebnisse mit Kindern“

„Schade, fotografierst du nicht öfter!“ Das Bedauern meiner Frau nahm ich mir zu Herzen. Vor über vier Jahren hatte ich zudem dieses Blog neu gestartet. Mein Konzept sah es vor, Beiträge fürs Denken und fürs Handeln zu platzieren. So begann ich damit, Lernerlebnisse mit meinen Kindern zu protokollieren (anstatt zu fotografieren). Die Rückmeldungen waren von Beginn weg ermutigend. Mir selbst half es dabei, meine Wahrnehmung zu schärfen und neue Gewohnheiten in der Erziehung einzuüben. Manchmal dachte ich mir: Ist das nicht zu persönlich?

In den vier Jahren sind sieben Serien mit über 600 Erlebnissen entstanden. Zwei dieser Serien sind nun leicht überarbeitet und thematisch geordnet als E-Books im Folgen-Verlag erschienen. Die Verlagsinhaber sind selber Eltern und Leser der Serien. Weitere E-Books werden in den nächsten Monaten folgen. Auch beim Schreiben der neuen Serien bleibe ich meinem Motto treu: Muss in dreissig Sekunden gelesen werden können.

Cover - Vom Glück vier Jungen zu erziehen FINAL KLEINSerie 1 „Vom Glück vier Jungen zu erziehen“

Als fünf­facher Jun­gen­vater mit Söh­nen im Alter zwis­chen 5 Monaten und 8 Jahren ist die Erleb­nis­dichte hoch. Beim Ver­ar­beiten hilft mir das Schreiben. Lesen, schreiben und sin­gen — das sind meine drei Lieblings­beschäf­ti­gun­gen. Alle drei Tätigkeiten lassen sich mit Kindern umsetzen.

Was erwartet Sie? 115 kurze Berichte, im All­tag ver­fasst, in den ursprünglichen, umgangssprach­lichen Wen­dun­gen belassen. Für das Lesen eines Berichts benöti­gen Sie zwis­chen 30 und 60 Sekun­den; für das Umset­zen brauchen Sie (aus Erfahrung) einige Monate. Ich wün­sche viel Aus­dauer und Spaß!

 

Serie 2 „Fünf Jungen und kein Chaos in Sicht“

Cover - Fünf Jungen und kein Chaos in Sicht FINAL KLEINWährend den Monaten vor und nach der Geburt meines fün­ften Sohnes habe ich Lern­er­leb­nisse aus der Sicht eines Vaters fest­ge­hal­ten. Es sind kurze Ein­träge in Form eines Tagebuchs.

Den Stil habe ich, abge­se­hen von einer san­ften Überar­beitung, beibehal­ten. Sie kön­nen ruhig zwis­chen Staub­saugen, Wick­eln, Vor­lesen und Spazier­gang eine Ein­heit lesen und die Lek­türe danach wieder weglegen.