Kinder in die Selbständigkeit begleiten (15): Geben ist seliger als Nehmen

Mein Dritter feiert Geburtstag.

Ungünstig

Es sind viele unausgesprochene Erwartungen und Hoffnungen vorhanden. Der Bub hat es sich einfach, sich gegen Ältere und Jüngere zu behaupten. Der Geburtstag wird dadurch zum Ereignis, an dem sich der Selbst-Wert aufpolieren lässt. Eltern und Brüder haben ihre Rolle bei der Bedürfnisbefriedigung zu spielen.

Alternative

Wir setzen uns mit unserem Sohn zusammen und diskutieren, was seine Vorstellungen bezüglich des Geburtstags sind. Gemeinsam stellen wir einen Plan auf. Für die verbleibenden Tage gibt es festgelegte Vorbereitungsaufgaben.

Als wir zwischendurch ein Stocken in der Umsetzung wahrnehmen, sprechen wir unseren Junior darauf an. Der Plan wird hervorgenommen. Es zeigt sich, dass die Brüder noch nicht bereit sind, ihm zu helfen. Nach einer zweiten Diskussion packen auch sie mit an.

Am Geburtstagsmorgen richten sie ihm die Geburtstagsstrasse und überreichen ihm kleine Geschenke. Grosszügig verteilt das Geburtstagskind Süssigkeiten am Frühstückstisch. Er blickt mich an und sagt: „Geben ist seliger als Nehmen.“ Amen.

P. S. Dass kein falscher Eindruck aufkommt: Nicht alles lief rund. Für den nächsten Geburtstag sind mir aufgrund dieser Erfahrung neue Ideen gekommen.

Ähnliche Beiträge