Zitat der Woche: Egoistische Jungen

Viele Jungen sind noch als Erwachsene so.

Von vielen Jungen sagt man, dass sie schüchtern seien. Ihre Eltern erklären, warum ihr Sohn kein Danke oder Hallo sagt mit der Entschuldigung: ‚Joe ist heute einfach schüchtern.‘ Die Wahrheit ist, dass Joe sich gerade einfach vor anderen verschlossen hat. Er denkt zu sehr an seine eigenen Gefühle und Gedanken, als dass er jemand anderen beachten könnte. Joe ist einfach egoistisch.

Wenn, und be ein egoistischer Junge auf eine Geburtstagsfeier kommt, kreisen seine Gedanken natürlich um sich selbst. Er ist sich nicht sicher ob er wirklich dort sein will. Ich wette, sie mögen mich nicht. Was gibt es zu essen? Wie können wir Spass haben?

Ein Junge, der bereit ist, führende Aufgaben zu übernehmen, wird sich andere Fragen stellen: Ist irgendjemand traurig? Wie kann ich ihn aufmuntern? Ist irgendjemand einsam? Könnte ich helfen, indem ich mich in seine Nähe setze? Er sieht jemanden, der einen Stuhl braucht und besorgt ihm einen. Er fragt die Gastgeberin: ‚Wie kann ich helfen?‘ Er spricht mit Menschen, auch wenn sie unangenehm aussehen oder ihm nicht sympathisch sind. …

Der egoistische Junge verlässt die Party mit denselben Gedanken, die er mitbrachte. Der eine mag mich nicht. Keiner interessierte sich für mich. Der Kuchen war nicht süss genug. Ich habe keine Preise gewonnen.

Der zukünftige Leiter dagegen fährt weg, denkt an die Leute, die er getroffen hat, und an die Gelegenheiten, bei denen er helfen konnte. ….. (Er) könnte ein neues Interessengebiet entwickelt haben. Der Mann, dem er einen Stuhl brachte, erzählte ihm von seinen Wüstenreisen. Er beschrieb die Erwartung eines Sonnenaufgangs, die absolute Geräuschlosigkeit, die vom Chor der Vögel unterbrochen wird, und dann die darauf folgenden, unbeschreiblichen Farben! Der Junge hatte nie gewusst, dass ein solch herrliches Ding überhaupt existierte. Er würde den Atlas aufschlagen, um die nächste Wüste zu finden.

Ein egoistischer Junge muss nicht sein ganzes Leben so bleiben. Er kann aus der Selbstsucht herauswachsen. Er kann reif werden, um (jemand) zu sein, der sein Leben für das seiner Leute riskieren wird. Wo fängt ein Junge damit an?

Fange damit an, Gott um Augen zu bitten, die die Bedürfnisse der Leute sehen. Ein einfaches Gebet könnte sein: ‚Lieber Gott, ich bin egoistisch. Ich denke mehr an mich als an die anderen. Ich weiss, dass es nicht das ist, was du für mich willst. Bitte öffne meine Augen, damit ich die Not der anderen sehe und ihnen helfen kann. Das ist deine Art und ich möchte dir ähnlich sein. Amen.

Bob Schultz. Wie MAN ein MANN wird. CMV: Bielefeld, 2015. (100-102)

Ähnliche Beiträge