Zitat der Woche: Warum biblische Lehre für die Gemeinde wichtig ist

Was ist die Funktion biblischer Lehre in der Gemeinde? Der Theologe Raphael Schuster:

Über die junge Gemeinde in Jerusalem heißt es: "Sie hielten aber beständig fest an der Lehre der Apostel und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten." (Apg 2,42) Nicht nur durch die Reihenfolge wird hier deutlich, dass biblische Lehre, das "Muster gesunder Lehre" wie Paulus es nennt und Timotheus ermahnt dem treu zu bleiben, entscheidend für Gottesdienst und Gemeinde ist. Nicht nur wer die Gemeinschaft betrügt (Ananias und Saphira in Apg 5) und durch Hochmut (1. Kor 8,1-3) und Lieblosigkeit (Gal 5,13-15) beschädigt, muss ermahnt und bei Uneinsichtigkeit ausgeschlossen werden. Dem würden ja alle zustimmen. Aber auch wer durch falsche Lehre die Gemeinde schädigt, muss ermahnt und notfalls ausgeschlossen werden (Apg 20,27ff; Rom 16,17-18; u.v.a.).


Wie schon im Alten Testament Gott selbst uns belehrt, wie er angebetet werden will und wie nicht (3. Mo 10,1-5), so tut er das auch im Neuen (1. Kor 11,17ff; 1. Tim 3,14-16). Wir müssen lernen richtig Gottesdienst zu feiern. Leider ist uns dieser Gedanke völlig fremd geworden. Damit sind dann auch viele Gedanken über Gottes Heiligkeit verlorengegangen, in die wir nicht treten können, wie wir wollen.