10 Hinweise … zum Schlafen

Dieses Mal 10 biblische Hinweise:

  1. Schlaf ist von Gottes ursprünglicher Ordnung von Tag und Nacht, Arbeit und Ruhe, hergeleitet.
  2. Um schlafen zu können, muss man sein lassen können (Psalm 4,9).
  3. Bis in die Nacht sitzen zu bleiben und sich zu betrinken wird als Folge des Sündesfalls beschrieben (Jes 5,11).
  4. Der Faule verschläft die Erntezeit (Spr 10,5) und erlebt deswegen Mangel (Spr 6,9-11).
  5. Wo viel Mühe ist, da kommen Träume (Prediger 5,2).
  6. Manchmal geht es uns wegen der Arbeit wie Jakob: „Am Tag verschmachtete ich vor Hitze und in der Nacht vor Frost, und der Schlaf floh von meinen Augen.“ (1. Mose 31,40)
  7. Jesus stand vor Tagesanbruch auf, um alleine zu beten (Markus 1,35). Er verharrte vor einer wichtigen Entscheidung eine Nacht im Gebet (Lukas 6,12).
  8. Manchmal ist es bedeutungsvoll, nicht schlafen zu können (Esther 6,1; 1. Samuel 3).
  9. Wohin gehen meine Gedanken, wenn ich nachts wach liege? Ist Gottes Lied bei mir? (Psalm 42,9)
  10. Nach einer grossen Anstrengung ist es wichtig, zur Ruhe zu kommen (1. Könige 19,6).
Ähnliche Beiträge