10 Hinweise … zur Änderung von Smartphone-Gewohnheiten

Prinzip: Unsere Zeit gehört nicht uns selbst, wir sind Verwalter der Lebenszeit, die uns Gott gegeben hat.

  1. Mache es dir zur Gewohnheit nur eine Tätigkeit aufs Mal auszuüben. Also nicht: Smartphone + …
  2. Gib der Gemeinschaft den Vorrang, also am Tisch, unter anderen Menschen, in Pausen.
  3. Zwangspausen wie der Besuch des stillen Örtchens oder an der Bushaltestelle nutze für Gebet und nicht fürs Smartphone.
  4. Limitiere dich zeitlich fürs Surfen, verordne dir – wenn möglich – ein Recherche-Thema.
  5. Triff eine bewusste Auswahl an Kontakten. Entfreunde dich von Kontakten, die "Schrott" transportieren und dich in versuchliche Situationen bringen.
  6. Lies dir sorgfältig Artikel und Aufsätze aus, die du dann ganz liest, statt einzelne Sätze im Vorbeigehen aufzuschnappen.
  7. Nach dem Aufstehen und vor dem Ins-Bett-Gehen sind Tabuzeiten. Sie sollen offen für Gott und unsere Nächsten bleiben.
  8. Stecke das Smartphone weg, so dass du es irgendwo holen musst. Steckt es in der Hose oder der Jacke, ziehst du es zu oft heraus.
  9. Lösche Spiele und andere Apps, die dir wertvolle Lebenszeit rauben.
  10. Traue dich, auch deine Nächsten auf ihre Smartphone-Gewohnheiten anzusprechen.
Ähnliche Beiträge