10 Hinweise … für Zeiten im Stau

Ich bin "professioneller Pendler". Auch diese Zeiten können vor Gott gelebt werden.

  1. Richte dich darauf ein, dass du warten musst (z. B. in gewissen Tages- und Jahreszeiten, vor und am Ende von Wochenenden, auf Urlaubsreisen etc.)
  2. Sorge vor, indem du z. B. früher oder später unterwegs bist.
  3. Nimm alles mit, was du für Wartezeiten brauchst: Bücher, Tagebuch, Gebets-Mindmap.
  4. Vermeide Kompensationshandlungen, z. B. ungezieltes Surfen oder Frust-Essen.
  5. Überlege, ob du dich ersatzweise bewegen könntest, z. B. einige Haltestellen mehr gehen, eine Teilstrecke mit dem Fahrrad bewältigen.
  6. Fahre aus der Kolonne raus für eine Gebets- oder Musikpause. Lass einen Bus an dir vorbeifahren, anstatt Sekunden zu gewinnen.
  7. Bete dafür, dass du Gespräche mit deinen Nächsten haben kannst.
  8. Atme tief durch und verkrampfe dich nicht.
  9. Schreibe einer Person eine SMS oder noch besser einen von Hand geschriebenen Brief.
  10. Schließe die Augen und bete. Nütze die Zeit, um Gott für viele Dinge zu danken.
Ähnliche Beiträge