10 Hinweise … für den Umgang mit Enttäuschungen

Der geplante Urlaub fällt ins Wasser? Die gewünschte Stelle wird anderweitig vergeben? Der Ehepartner reagiert anders, als du es dir vorgestellt hast? Immer wieder erleben wir Enttäuschungen.

  1. Gestehe dir die Enttäuschung ein.
  2. Mache dir bewusst, dass du Herr über deine Reaktionen bist und bleiben willst.
  3. Bringe deine Enttäuschung in den "Warteraum" vor Gott. Worin hast du dich ge-täuscht?
  4. Schalte eine Pause ein, zum Beispiel mit einem Spaziergang oder einem Rückzug an einen stillen Ort.
  5. Wie könnte der grössere Rahmen des Geschehens aussehen (z. B. Interessen des anderen)?
  6. Gibt es die Möglichkeit, dem anderen deine Enttäuschung mitzuteilen (was ist passiert, was ist meine Reaktion, was wünsche ich mir)?
  7. Wie könnte die Situation zum Anlass werden zu wachsen?
  8. Wie kannst du die entstandene Energie und die Gefühle nützen, um einem anderen zu helfen?
  9. Was kannst du vorkehren, damit es ein anderes Mal anders läuft? (Vielleicht nur dies: Gott darum bitten, dass er dir hilft die Enttäuschung zu tragen.)
  10. Trage dir im Kalender einen Termin ein, in dem du mit Abstand nochmals auf die Situation blickst.
Ähnliche Beiträge